Vom Hobbyknipser zum Berufsfotografen – eBook

Aus jedem Amateurfotografen kann ein Profi-Fotograf werden
Eine Mischung aus Fachbuch, Autobiografie und Ratgeber
Effektive Techniken für Fotografie und Business zum Erfolg

Meine ambitionierte Entwicklung in der Fotografie fing 2004 richtig an, obwohl ich bereits zuvor jahrelang “knipste”, wie ich erst später feststellen sollte. Heute, 13 Jahre später betreibe ich das Fotostudio Glamourpixel in Gelsenkirchen, bilde Fotografen aus und arbeite hauptsächlich für gewerbliche Kunden. In meinem eBook beschreibe ich die vielen Herausforderungen, denen ich als Amateur gegenüber stand. Ich möchte auch heute nicht davon sprechen, das mir der Durchbruch schon gelungen wäre, aber einige Erfolge habe ich mit meinem Team tatsächlich schon erreicht.
Sollte es Sie anhand unserer Arbeiten und Referenzen interessieren, wie es dazu gekommen ist, dann bekommen Sie in dem Buch zahlreiche Hinweise und Tipps sowie wahre Geschichten rund um meine Entwicklung zu lesen.

Jetzt das eBook “Vom Hobbyknipser zum Berufsfotografen” bei Amazon bestellen

Vom Hobbyknipser zum Berufsfotografen
eBook von Marco Wydmuch, Glamourpixel Fotodesign

Das E-Book enthält 68 Kapitel mit 40.000 Wörtern und 150 teils unveröffentlichten Bildern

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort und Danksagungen

Einleitung: Vom Hobbyknipser zum Berufsfotografen

Die Vita von Marco Wydmuch von Glamourpixel Fotodesign

  1. Meine unheilbare Infizierung mit der digitalen Fotografie
    1. Wie ich mit Sony Cybershots das Fotografieren lernte
    2. Erste Versuche mit Halogenstrahlern aus dem Baumarkt
    3. Die erste Workshop-Teilnahme mit großen Folgen
    4. Die erste professionelle Blitzanlage im Wohnzimmer
    5. Sony, Canon, Nikon, Olympus, Leica, oder sogar Hasselblad?
    6. Wie die Canon EOS 20D meine Fotografie fast gestoppt hätte
    7. Meine vier wichtigsten Internetforen und Weiterbildungsquellen
    8. Fachliteratur zum Thema Fotografie
    9. Die erste Webseite von www.glamourpixel.de
    10. Meine Erfahrungen mit Rudel-Schießen (Model-Sharing)
  2. Das erste eigene Fotostudio, 45qm in 2008
    1. Die kreative und freie Phase als Hobbyfotograf
    2. Nackt-Knipser oder Aktfotograf?
    3. Die veränderte Sichtweise eines Fotografen
  3. Glamourpixel, unsere Marke ist unser Programm
    1. Die großen Logos als Markenzeichen
    2. Die Markenpositionierung
  4. Der Dyson, die Wende zur Produktfotografie
  5. Produktfotografie, die fotografische Volksmusik
  6. Das neue 400qm Werbestudio, Anfang 2011
    1. Notwendigkeiten zur Existenzgründung
    2. Wie das Foto-Hobby zum Beruf werden kann
  7. Neben der Kamera das wichtigste Gerät – der Taschenrechner
    1. Die Freiheiten als selbstständiger Fotograf
    2. Die freie Wahl der Kunden und Auftraggeber
    3. Wie man die richtigen Auftraggeber anzieht
    4. So viel Zeit verbringt man wirklich hinter der Kamera
    5. Brot-und-Butter-Bilder
    6. Quereinstieg als Fotograf, macht das Sinn?
    7. Persönliche und digitale Netzwerke aufbauen
  8. Meine persönlichen Erfolgs-Geheimnisse
    1. Der Unterschied zwischen Knipsen und Fotografieren
    2. Ständiges Lernen und persönliche Weiterentwicklung
    3. Ziele und Visionen im Detail erarbeiten
    4. Bildkommentare im Netz sind nutzlos und helfen Niemandem
    5. Was in der Fotografie unmöglich ist
    6. Was in der Fotografie alles möglich ist
    7. Wer als Fotograf nichts riskiert, kann auch nichts gewinnen
    8. Warum ich nicht in Schwarzweiß fotografiere
  9. Meine wichtigsten fotografischen Erkenntnisse
    1. Die Modelführung in der Portraitfotografie
    2. Der nötige Respekt vor Personen und Produkten
    3. Wozu ein Belichtungsmesser gut ist
    4. Besser Dauerlicht oder Blitzlicht nutzen?
    5. Je mehr Blitze, desto bessere Fotos!
    6. Die Wichtigkeit der Bildretusche
  10. Vierundvierzig Schärfetipps für Amateure und Profis 
  11. Aktfotografie, die Königsdisziplin der Portraitfotografie
  12. Chrom, Glas, Hochglanz, die Königsdisziplinen der Produktfotografie
  13.  Foto-Anekdoten: Geschichten aus denen ich lernte
    1. Wie man ein Fotoshooting mit katastrophalen Umständen noch retten kann
    2. Wahr ist: Aus einer normalen Kundin wurde ein Model
    3. Texel 2010, das große Hobbyknipsfinale – für immer unvergesslich!
    4. Mein teures und peinliches Anfänger-Lehrgeld
  14. Was motiviert mich in der heutigen Zeit?
  15. Die symbolische 50€ Note
  16. Meine Fotografen Vorbilder
  17. Warum produziere ich auch noch Videofilme?
  18. Referenzkunden sind ein wichtiger Beweis für das Können
  19. Angebote schreiben, Angebote schreiben, Angebote schreiben…
  20. Produktfotografie für Werbung und Handel, meine neue Liebe
  21. Making-Of: So arbeiten wir – ein Blick hinter die Kulissen
  22. Seit 2014 ist Glamourpixel Fotodesign Ausbildungsbetrieb
  23. Profi Fotografen geht es um Geldverdienen
  24. Von falschen Berufsvorstellungen eines Fotografen

Dreizehn Essenzen: Was sonst noch (für mich) wichtig ist in der Fotografie

Schlussworte

Schnellkontakt

Tagsüber sind wir telefonisch gut unter 0209-9592806 erreichbar. Zu anderen Zeiten können Sie uns gerne eine Nachricht schreiben.

Schreiben Sie und drücken Sie Enter zum Suchen