Günstige Produktfotos schaden dem Verkauf

 in Verkäufer-Tipps

Günstige Produktfotos will eigentlich Jeder, aber…

Wer billig kauft, kauft zweimal – dieser bekannte Spruch ist meist bezogen auf den Erwerb von Schnäppchen, ist aber genau so gültig für gebuchte Dienstleistungen.

Sie sind als Verkäufer oder Händler von Verkaufsartikel darauf angewiesen, das ihre Kunden einen unverfälschten und den bestmöglichen Eindruck von ihren Artikeln bekommt. Die Konkurrenz ist groß und ihre Mitbewerber schlafen nicht. Von daher muss bereits das erste Produktfoto einen überzeugenden Eindruck beim potentiellen Kunden hinterlassen. Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Das gilt im wahren Leben und erst Recht in Online-Handel, bei dem die Fotos sofort und vollständig überzeugen müssen.

Schauen Sie sich ihre Konkurrenz an und dabei speziell die Top-Performer in ihren Businessbereich. Zeige die besten Verkäufer etwa schlechte oder nur mittelmäßig Bilder?  Wohl kaum! Vor daher sollte es ihr Ziel für sehr gute Verkäufe sein, den Branchenführer sogar zu übertrumpfen, aber zumindest zu ihm aufzuschliessen.

Suchen Sie also nicht nach dem günstigsten Fotografen und versuchen Sie keinesfalls, ihre Waren selber zu fotografieren, so verlockend das auch sein mag – die Zeit und das Geld sind bei einem professionellen Werbefotografen besser angelegt. Günstige Produktfotos schaden also ihrem Verkauf und sparen damit auch kein Geld! Werfen Sie doch mal einen Blick auf richtig gute Produktfotos.
Hören sie sich dazu gerne auch meine Audio-Nachricht bzw. Podcast zum diesem Thema an:

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Kein günstiges Produktfoto

Aktuelle Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie und drücken Sie Enter zum Suchen

Amateurfotos Produktfoto